Besuch des Otto Ubbelohde-Gartens in Goßfelden

Wieder einmal haben die Kräutergartenfreunde Hallenberg einen Garten der Garten-Route Eder Lahn Diemel besucht. In diesem Jahr stand am 6. September der Otto Ubbelohde-Garten in Goßfelden auf dem Plan.

Goßfelden ist ein Ortsteil der Gemeinde Lahntal im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Der in Marburg geborene Zeichner und Maler Otto Ubbelohde hat von 1900 bis 1922 in Goßfelden gelebt und wäre in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden. Ein guter Anlass, etwas mehr über das Leben und Wirken des Künstlers zu erfahren.

Die Besucher wurden von Barbara Seitz erwartet. Sie gehört zu dem ehrenamtlichen Gartenteam für den Blumengarten, das sich regelmäßig um Pflanzung und Pflege der Rabatten kümmert. Die Gärten rund um das Otto-Ubbelohde-Haus wurden nach einer Bestandsaufnahme im Jahr 1997 in ihrer ursprünglichen Form wieder angelegt und ergänzt.  Nach der Führung im Garten und im, als Museum eingerichteten, ehemaligen Wohn- und Atelierhaus des Malers, wurden die Besucher mit Kaffee und Kuchen auf der Wiese vor dem Haus bewirtet. Anschließend lud Karl Heinz Görmar zu einer Führung in Goßfelden ein. Auf dem beschilderten Rundweg „Auf den Spuren von Otto Ubbelohde durch Goßfelden“ werden Zeichnungen, Illustrationen und Gemälde Ubbelohdes auf Tafeln im Ort vorgestellt, an denen man die Motive, wie z. B. alte Fachwerkhäuser und auch andere Märchenillustrationen wiedererkennen kann. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten Goßfeldens zählen auch die 1802 erbaute alte Brücke über die Lahn, das Wahrzeichen des Ortes und die 1749 erbaute Kirche. Ein Abendessen im Hotel Village, einem Blumenhotel in Sarnau, war ein gelungener Abschluss eines sehr schönen Nachmittags.