10.09.2016 LWL Freilichtmuseum Detmold

Am Samstag, dem 10.09.2016 starteten Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins am Kump in Hallenberg mit einem kleinen Bus Richtung Detmold. Auf dem Plan stand ein Besuch des Freilichtmuseums Detmold. Das LWL-Freilichtmuseum Detmold am Fuße des Teutoburger Waldes ist das größte Freilichtmuseum Deutschlands. Es zeigt auf über 90 Hektar etwa 120 historische Gebäude aus allen Sozialschichten und Regionen Westfalens. Wir wurden dort von der Diplom-Biologin Sabine Schierholz begrüßt und kamen in den Genuss einer äußerst interessanten und kurzweiligen Führung durch die Bauerngärten und erfuhren viel über die Unterschiede in der Gestaltung der Gärten. Auf den Wegen zwischen den Gärten hielt Frau Schierholz immer wieder Informationen über die historisch gewachsene Kulturlandschaft Westfalens und die verschiedenen, von Menschen geprägten Landschafts- und Bewirtschaftungsformen für uns bereit. Wir erfuhren wir viel über Pflege der Anlagen rund um die alten Häuser und die Aufgaben der Gärtner dort, zum Beispiel alte Gemüsesorten zu erhalten, oder alte Buchsbaumarten zu pflegen. Weiterhin Interessantes über alte Baumarten, Haustierrassen (z. B. extrem kurzbeinige Hühner s. Foto) und Nutzpflanzensorten. Der Höhepunkt der Gärten war sicher der Schaugarten im Paderborner Dorf und natürlich der alte Apothekergarten. Nach der Führung konnten wir noch einige Stunden je nach Lust und Laune mit der Besichtigung der Häuser, auf dem Picknickgelände, in den Restaurants, im Backhaus, im Töpferhaus, im Minzgarten oder in der Apfelbaum-Allee verbringen. Das LWL Freilichtmuseum (http://www.lwl.org/LWL/Kultur/LWL-Freilichtmuseum-Detmold) ist wirklich eine Bildungseinrichtung mit hohem Freizeit-,Erholungs- und Erlebniswert und der Besuch dort kann sicher als gelungene Fortbildungsveranstaltung unseres Vereins verbucht werden.