Geopark GrenzWelten - Steinbruch „Hohenäcker"

Die Fortbildung am 28. September 2019 führte die Teilnehmer/innen nach Frankenberg in den Geopark GrenzWelten - Steinbruch „Hohenäcker“ und unter der Leitung von Dr. Angelika Sachse zunächst in eine beeindruckende Zeitreise in das Thema Erdzeitalter. Bei der anschließenden Führung und Demonstration faszinierender Pflanzenfossilien wurden Einblicke in die Pflanzenwelt des Erdaltertums vermittelt.

Weiter ging es in Frankenberg mit der Denkmalführerin Sabine Lutter, die die Gruppe rund um die und in der Liebfrauenkirche Frankenberg führte.  Die Kräuterpädagogen richteten ihr besonderes Interesse auf die Deckenmalerei „grünes Rankenwerk und bunte Blumen mit Zunftzeichen“, die zu angeregter Diskussion führte.

Den „köstlichen Abschluss“ im wahrsten Sinn des Wortes fand die Exkursion in der Ölmühle Haubern. Kurt Plett, einer der Teilhaber des Unternehmens, vermittelte den Teilnehmern Ideen, Machbarkeit, Widrigkeiten und Erfolg des regionalen Produktes „Rapsöl“,  das Anklang bei Feinschmeckern und Gesundheitsbewussten findet. Alle waren vom Werdegang des Rapses zum hochwertigen Lebensmittel und der genossenschaftlich geführten Produktion beeindruckt und hatten Gelegenheit, die verschiedenen Öle (Raps, Blaumohn, Hanf, Leindotter) zu verkosten.