Endlich, nach einer langen Winter- und Corona-Pause, hatten die Kräutergartenfreunde am Samstag, dem 20. Juni einmal wieder eine Gelegenheit sich zu treffen. Diesmal allerdings nicht um im Kräuterkümpchen die anliegenden Gartenarbeiten zu erledigen, sondern um den neuen Garten von Beate Müller in Rengershausen zu besuchen. Neben vielen wunderschönen heimischen Sträuchern, Blumen und Kräutern konnte man dort Pflanzen bewundern, die nicht in jedem Garten zu sehen sind. Um nur einige zu nennen: Pfefferkraut, Vanillebasilikum, Bananenbasilikum und die korsische Minze. Alles dort blüht und duftet herrlich. Man merkt sofort die kundige und liebevolle Pflege. Bei hausgemachtem Kräutertee und Kräutersirup wurde noch ein Weilchen zusammengesessen und Ideen und Erfahrungen ausgetauscht.  Die Kräutergartenfreunde Hallenberg waren sich einig:  es war ein schöner Sommernachmittag im Kreise Gleichgesinnter.